Unsere Angebote

Sterbebegleitung

Wenn ein nahestehender Mensch, ein Familienangehöriger oder man selbst schwer erkrankt ist, dann kommen plötzlich sehr viele Fragen auf. Fragen, mit denen man erst einmal nicht umzugehen weiß:

Was kommt auf mich, was kommt auf uns zu?
Mit wem kann ich reden?
Wo und welche Unterstützung gibt es für mich als  An- und Zugehörige(n) oder Betroffene(n) ?

Wenn Sorgen und Ängste dann Überhand nehmen, ist es gut, wenn es Ansprechpartner gibt, bei denen man alles ansprechen und wieder etwas Sicherheit zurückgewinnen kann. Der Ambulante Hospizdienst möchte für Sie solch eine Anlaufstelle sein, um Sie so zu begleiten, wie Sie sich es wünschen und vorstellen.

Bitte sprechen Sie uns gerne an. Wir sind als Hospizfachkräfte gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen gerne für Sie da - unabhängig von Ihrer Herkunft, Ihrer religiösen und weltanschaulichen Einstellung oder Ihren finanziellen Möglichkeiten.
Mit unserer Beratung und Begleitung wollen wir die Voraussetzungen für ein möglichst selbstbestimmtes und würdevolles Leben schaffen - sei es zuhause oder auch in stationären Einrichtungen der Altenpflege oder Behindertenhilfe.

Es findet zunächst ein erstes persönliches Kennenlerngespräch mit einer unserer Koordinatorinnen statt. Dabei wird gemeinsam überlegt, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Wenn Sie unser Angebot für eine Begleitung annehmen möchten, vermittelt die Koordinatorin im  Anschluss eine(n) qualifizierte(n) ehrenamtliche(n) Hospizbegleiterin oder Hospizbegleiter.

Die Begleiterinnen und Begleiter vereinbaren dann regelmäßige und verlässliche Besuche, nehmen sich Zeit für Gespräche und schaffen Freiräume für An- und Zugehörige. Alle unsere Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht. 

Die ehrenamtliche Sterbebegleitung ist ein ergänzendes Angebot zu medizinischen und pflegerischen Dienstleistungen und ist für Sie kostenfrei.
Wenn ein nahestehender Mensch, ein Familienangehöriger oder man selbst schwer erkrankt, kommen plötzlich sehr viele Fragen auf. Fragen, mit denen man erst einmal nicht umzugehen weiß:



 

Was kommt auf mich, was kommt auf uns zu?


Mit wem kann ich reden?


Wo und welche Unterstützung gibt es für mich als  An- und Zugehörige(n) oder Betroffene(n)?

 

Wenn Sorgen und Ängste dann Überhand nehmen, ist es gut, wenn es Ansprechpartner gibt, bei denen alles benannt werden und wieder etwas Sicherheit zurückgewonnen werden kann. Der Ambulante Hospizdienst möchte für Sie solch eine Anlaufstelle sein, um Sie so zu begleiten, wie Sie sich es wünschen und vorstellen.

Bitte sprechen Sie uns gerne an. Wir sind als Hospizfachkräfte gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen gerne für Sie da - unabhängig von Ihrer Herkunft, Ihrer religiösen und weltanschaulichen Einstellung oder Ihren finanziellen Möglichkeiten.
Mit unserer Beratung und Begleitung wollen wir die Voraussetzungen für ein möglichst selbstbestimmtes und würdevolles Leben schaffen - sei es zuhause oder auch in stationären Einrichtungen der Altenpflege oder Behindertenhilfe.

 

Nach einem ersten persönlichen Gespräch mit einer unserer Koordinatorinnen, vermitteln wir Ihnen eine(n) qualifizierte(n) ehrenamtliche(n) Hospizbegleiterin oder Hospizbegleiter.


Die BegleiterInnen vereinbaren dann regelmäßige und verlässliche Besuche, nehmen sich Zeit für Gespräche und schaffen Freiräume für An- und Zugehörige.

Trauerbegleitung

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist schwer zu ertragen.

Trauer ist eine intensive, aber natürliche  Reaktion auf einen Verlust. Sie ist eine gesunde Reaktion, kann aber krank machen, wenn sie verdrängt oder in ihrem Ausdruck behindert wird.

Wichtig ist, einen angemessenen Ausdruck für seine Trauer zu finden und zu lernen, mit seinen Gefühlen auch im Alltag zurechtzukommen.



Gerne sind wir für Sie da und bieten:


 

Einzelgespräche
Unsere Einzelgespräche werden respektvoll und individuell von einer unseren erfahrenen und ausgebildeten        Trauerbegleiterin gestaltet. Bitte nehmen Sie bei Bedarf über unser Büro Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin. 


Trauergruppen
In unseren Trauergruppen bieten wir die Möglichkeit, sich mit der eigenen Trauer gemeinsam mit anderen unter fachkundiger Leitung auseinanderzusetzen. Termine dazu finden Sie unter Termine und Informationen.

Trauer-Treff
In unserem Trauer-Treff können Sie sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit anderen Trauernden austauschen.
Es ist ein offener Treff, der jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 17.00 Uhr bis  18.30 Uhr stattfindet.

Trauer-Wandern
Das Trauerwandern ist ein gemeinsamer Gang in der Natur, der Möglichkeit zum Austausch gibt und  neue  Wege und   Perspektiven anbietet.

 


Alle Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht.
Diese Angebote sind kostenfrei.

Beratung und Information

 
 
 

Gerne beraten wir Sie ...

  • zu Möglichkeiten der ambulanten und stationären palliativmedizinischen, -pflegerischen und psychosozialen Versorgung und Begleitung

  • zu den Themen Sterben, Tod und Trauer

  • zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Irischer Segensgruß

"Ich wünsche Dir,

dass all Deine Traurigkeiten nicht vergeblich sind, sondern dass Du

aus der Berührung mit Deinen Tiefen

auch Freude wieder neu erleben kannst."

© 2021